Vom Acker bis auf den Teller – Nahversorgung gemeinsam gestalten!

Dienstag 6.März Linz

Save the Date: Dienstag, 6.März 2018 , ab 18 Uhr, Linz (Seminarhaus Auf der Gugl 3)



Appetit auf Zukunft“ Veranstaltung zum Thema:
Vom Acker bis auf den Teller – Nahversorgung gemeinsam gestalten!



1) Seminar zu rechtlichen Gschichten für FoodCoops:

Mit freundlicher Unterstützung von WKO OÖ und Lebensmittelaufsicht OÖ bieten wir ein Gründungs- und Beratungsseminar für Lebensmittelprojekte, vor allem zu rechtlichen Fragen.
Das Seminar ist kostenlos, es benötigt aber eine Mindestteilnahmezahl bzw. ist die Teilnahmezahl auch nach oben begrenzt! Bitte daher unbedingt rasch anmelden unter: appetit-auf-zukunft@bio-austria.at

http://www.bio-austria.at/event/seminar-im-rahmen-der-abendveranstaltung-nahversorgung-gemeinsam-gestalten/
https://www.facebook.com/events/1693690360696941/


Podiumsdiskussion „Gemeinsam zur Ernährungswende?!“ u.a. mit folgenden Fragen:
+ Die Macht der KonsumentInnen, Illusion oder Möglichkeit zur Mitgestaltung?
+ Welche Beiträge können verschiedenste Interessengruppen leisten, um gemeinsam einen Nährböden für zukunftsfähige Lebensmittelversorgung zu schaffen?
+ Wie ist Ernährungssouveränität konkret umsetzbar? Wie können regionale Modelle eines ökologisch, sozial und wirtschaftlich verträglichen Lebensmittelsystems funktionieren?



Die Podiumsgäste stehen stellvertretend für Personengruppen, die Einfluss auf unsere Ernährungsweise haben:
+ Rahmenbedingungen, Politik: Rudi Anschober (OÖ Landesrat für Umwelt, Klima & KonsumentInnen)
+ Rahmenbedingungen, Wirtschaft und Wissenschaft: Katrin Hirte (Universität Linz)
+ Landwirtschaft: Franz Waldenberger (Biobauer und Obmann Bio AUSTRIA OÖ)
+ Lebensmittelhandel, Außer-Haus-Verpflegung: Josef Strutz-Winkler (Nahversorger Winklermarkt)
+ Privater Konsum: eine engagierte Konsumentin (angefragt)
Moderation: Philipp Braun



2) Anschließend werden aktuelle Nahversorgungsprojekte kurz vorgestellt, Schwerpunktthema „Crowdfunding und Genuss-Gutscheine im Lebensmittelbereich“.



3) Zum Ausklang informiert der Markt der Initiativen über verschiedenste Nahversorgungmodelle und soll zum Planen eigener Vorhaben anregen!



Bio-regionale Verpflegung vor Ort, Eintritt ist frei, keine Voranmeldung nötig!
Bitte an interessierte Konsument*innen und gründungsmotivierte Menschen weiterleiten!
Weitere Infos unter: www.bio-austria.at/aaz
 


Geändert am 21.02.2018 19:05

Weitere Beiträge