Güterwege trifft Renata Schmidtkunz

Himmlisch frei


„Himmlisch frei: Warum wir wieder mehr Transzendenz brauchen“ Woher beziehen wir unsere Menschenbilder, die den Kern des Menschen unverfügbar machen und so den Widerschein des Göttlichen sichtbar machen? Vom Raubmenschkapitalismus und dem Diktat der Bezifferung hin zu einem Menschenbild der Liebe, Fürsorge, Mitgefühl und Freude. Renata Schmidtkunz erzählt aus ihrem neuen Buch. Die Aufnahme stammt aus dem Vortrag in der SPES Zukunftsakademie im Mai 2020.



Geändert am 12.06.2020 08:24

Weitere Beiträge